Erich Ludendorff
Der totale Krieg
Theorie und Praxis 1943-1945
 

General Ludendorff ist als „Held von Lüttich“ und  maßgeblicher Kopf der Tannenbergschlacht 1914 unzertrennlich mit der deutschen Militärgeschichte verbunden. Diese Neuauflage seines Buches von 1935 ist durch Dokumente aus den Jahren 1943 bis 1945 erweitert. Sie verdeutlichen, wie während des 2. Weltkrieges auf deutscher Seite der totale Krieg als kürzester Krieg beschworen wurde. Nach der angelsächsischen Doktrin, den bewaffneten Kampf nicht nur gegen die feindliche Streitmacht, sondern auch gegen den feindlichen Staatsbürger zu führen, blieb es allerdings in der Folge den US-Amerikanern überlassen, diese These in bis heute gültiger Art zu belegen: Mit den singulären Atombombenabwürfen auf Japan im August 1945.
 
160 Seiten, viele Abbildungen.
 
Zuletzt angesehen